EU-Schulprogramm

Kostenloses Obst und Gemüse für Bayerns Kinder

Über das EU-Schulprogramm (vormals Schulfruchtprogramm) können alle Kinder ab 3 Jahren sowie Grund- und Förderschulkinder durchschnittlich einmal pro Woche kostenlos eine Portion Obst und/oder Gemüse erhalten. Seit Februar werden auch Milch und Milchprodukte kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Programm wird von der Europäischen Gemeinschaft finanziell unterstützt und soll die Wertschätzung für Obst und Gemüse, sowie Milch und Milchprodukte bei Kindern steigern und die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens unterstützen.

Aktuelle Belieferung in Kalenderwoche 50

Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten können sich in KW 50 über Bananen, Birnen und gelbe Rüben freuen. Als Schulmilchprodukt gibt es in dieser Woche Käse oder wahlweise Milch.

Welche Schulen und Kindertageseinrichtungen können am EU-Schulprogramm teilnehmen?

Die Zielgruppen des Förderprogrammes sind:

  • Kinder in Grund- und Förderschulen (Jahrgangsstufen 1 bis 4)
  • Kinder in Kitas, Kindergärten und Häusern für Kinder (ab 3 Jahren)

Teilnehmen können grundsätzlich alle Grundschulklassen der Volks-und Förderschulen in Bayern. Sofern ausreichend Fördermittel zur Verfügung stehen, können in besonders begründeten Fällen auch höhere Jahrgangsstufen am Schulprogramm teilnehmen. Dies sind beispielsweise Schulen mit einem hohen Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund.

Stichtagsregelung

Die Anzahl der berücksichtigungsfähigen Kinder bemisst sich wie folgt:

  • in Häusern für Kinder und Kindergärten:
    die Anzahl der Kinder bis zum Schuleintritt, die am Stichtag 1. August 2017 in der Einrichtung für das Kindergartenjahr 2017/2018 registriert bzw. eine Platzzusage haben und mindestens 3 Jahre alt sind, d.h. (Vorschul-)Kinder, die im August 2017 noch in der Einrichtung registriert sind, im September 2017 aber in die Schule wechseln, werden nicht mehr mitgezählt.
  • in Grund- und Förderschulen:
    die Anzahl der Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4, die am Stichtag 1. August 2017 in der Schule für das Schuljahr 2017/2018 registriert bzw. angemeldet sind.
Diese Anzahl ist verbindlich für das gesamte Schul-/Kindergartenjahr. Eine Anpassung der Kinderzahlen während des Kita-/Schuljahres ist nicht mehr möglich!

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Wie kann meine Schule oder meine Kita am EU-Schulprogramm teilnehmen?

Als Grund- oder Förderschule/Kita können Sie mit einem zugelassenen Schullieferanten, z.B. mit der Isarland Ökokiste, einen Liefervertrag abschließen. Basis dafür ist das von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft zur Verfügung gestellte Vertragsformular.

Melden Sie sich bei unserer Beauftragten für das EU-Schulprogramm Silvia Ernst. Sie wird alles für Sie vorbereiten und Ihnen die erforderlichen Vertragsunterlagen zukommen lassen und beratend zur Seite stehen.

Die Mindestlaufzeit eines Liefervertrages beträgt mindestens ein Schuljahresquartal. Für die Schulen bzw. Kitas heißt das, dass sie das Obst bzw. Gemüse oder Milch bzw. Milchprodukte kostenlos geliefert bekommen.Den Antrag auf Zuwendung nach dem EU-Schulprogramm übernimmt Ihre Isarland Ökokiste am Ende jedes Schulquartals.

Was sind die Aufgaben der Schule bzw. der Kita?
  • Verteilung des kostenlosen Obstes, Gemüses sowie der Milch bzw. der Milchprodukte
  • Quittierung jeder Warenannahme im Rahmen des Programms
  • Aufbewahrung einer Lieferscheinkopie
  • Das Poster gut sichtbar in der Schule aufhängen
  • Pädagogische Begleitung der Lieferung im Rahmen des EU-Schulprogramms
  • Am Quartalsende: Die Lieferbestätigung schnellstmöglich an den Lieferanten zurückgeben
Warum die Isarland Ökokiste als EU-Schulprogramm-Lieferant?
  • Die Isarland Ökokiste liefert ausschließlich in Bio-Qualität
  • Viele unserer Produkte stammen von unseren Bauern und Gärtnereien aus der Region
  • Bereits seit Bestehen des Schulfruchtprogramms sind wir (bis 2017 als Tagwerk Ökokiste) anerkannter Lieferant
  • Wir beliefern bereits erfolgreich über 15.000 Kinder an 45 Schulen und 139 Kindertageseinrichtungen in und um München
  • Als Lieferbetrieb mit über 20jähriger Erfahrung sorgen wir für einen reibungslosen und unbürokratischen Ablauf
  • Unterstützung der lokalen Wirtschaft: Wir sind ein lokales Einzelunternehmen und nicht Teil eines Großhandelskonzerns

Die Entscheidung für EU-Schulobst in Bio-Qualität von der Isarland Ökokiste schärft nicht zuletzt das Profil der Schule. Sie zeigt Wertschätzung gegenüber regionalen Kreisläufen, Verantwortung gegenüber der Umwelt und Förderung des Erhalts bäuerlicher Strukturen in der Region.

Wie funktioniert Schulmilch?

Neben Obst und Rohkostgemüse können Sie auch Schulmilch und -milchprodukte kostenlos erhalten. Sie entscheiden sich Anfang des Quartals einfach für eine Liefervariante:

  • ausschließlich haltbare Milch
  • Milch, Käse und Jogurt im Wechsel

Weitere Informationen zum bayerischen EU-Schulprogramm

Sie interessieren sich für eine Belieferung im Rahmen des EU-Schulprogramms? Sie möchten auch als Kindergarten oder Kita mit kostenlosem Obst und Rohkostgemüse oder Milch und Milchprodukten beliefert werden? Sie haben weitere Fragen? Gerne ist die Beauftrage für das EU-Schulprogramm Silvia Ernst persönlich für Sie da: 089 945287-14 oder-0. Gerne können Sie auch eine E-Mail an foerderung@isarland.de senden.

Weitere Infos zum EU-Schulprogramm von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)