Wir erwarten Sie beim ökologischen Hoffest

Isarland Ökokiste beim Öko-Hoffest 2018

Das Öko-Hoffest in Riem am ersten Wiesn-Sonntag hat sich inzwischen als Oktoberfest-Alternative gut etabliert. Münchner/innen und Interessierte aus dem Umland nutzen diese Gelegenheit, um sich über regionale Vermarktung von Bio-Lebensmitteln, über Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik und Umweltschutzthemen zu informieren. Auch das bunte Kinderprogramm, die regionalen Schmankerl und die Live-Musik locken viele Gäste nach Riem. Natürlich ist auch Ihre Isarland Ökokiste wieder mit dabei. Kommen Sie und lernen Sie uns persönlich kennen! Am Isarland Ökokisten-Stand wartet auf Sie ein Kunden-Überraschungsgeschenk. Daneben bieten wir allen Interessierten zusätzlich zu unserer bekannten „5x15 Euro“-Neukundenprämie eine attraktive Einstiegsaktion.

Einige unserer Partner aus der regionalen Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung präsentieren sich mit ihren Produkten auf dem Hoffest:

• TAGWERK-Genossenschaft
• Demeter-Gärtnerei Obergrashof
• Demeter-Hofbäckerei Steingraber
• Haderner Bräu

Dieses Programm erwartet Sie:

• Eine prominent besetzte Podiumsdiskussion zur Frage „Welche Landwirtschaft hat im Ballungsraum Zukunft?“
Mit den Referent/innen Eva-Maria Haas (Unsere bayerischen Bauern), Anton Stürzer (Kreisobmann BBV), Gudrun Schweisfurth und Michael Böhm (Münchner Ernährungsrat). Es moderiert Thorsten Otto, der vielen Bayern 3-Hörer/innen bekannt ist.

• Drechsler, Korbflechter und Hobbykünstler/innen zeigen ihr Können und laden zum Mitmachen ein.
Über das Gestalten mit Stauden, Gräser und Blumen, Ton, Holz und Papier können Sie sich ebenso informieren wie über torffreies Gärtnern mit den Münchner Erden.

• Kulinarische Inspiration bietet die Bäuerin Johanna Heigl beim Showkochen.
Sie gibt praktische Tipps zur Verarbeitung von Gemüse. Hier erfahren Sie u.a., wie man im Nu feinste Brotaufstriche für die ganze Familie zaubert.

• Auch der Umweltschutz steht wieder im Zentrum des Hoffests.
Über die regionale Kreislaufwirtschaft informiert Sie u.a. BUND Naturschutz, Landesbund für Vogelschutz, Abfallwirtschaftsamt, SWM. Der BUND Naturschutz Messestadt Riem bietet erneut eine Wertstoffbörse an, bei der Sie Handys, Brillen, Briefmarken und mehr zur Wiederverwendung abgeben können.

• Slow Food München und die Genussgemeinschaft Städter und Bauern stellen ihre spannenden Projekte zur Förderung des fairen, guten und sauberen Genusses vor.

• Genießen Sie im Biergarten vegane, vegetarische und fleischhaltige Bio-Spezialitäten.

• Mit etwas Musik schmeckts doppelt so gut. Deshalb begleiten sie die "6 lustigen Fünf" mit altbayerischer und böhmischer Blasmusik, garniert mit Eigenarrangements aller Musikrichtungen.

Die familienfreundliche Oktoberfest-Alternative

Die Kleinsten kommen beim Hoffest nie zu kurz! So heißt es auch im 20sten Jahr „Jubel, Trubel, Heiterkeit“. Und das steht auf dem Programm:

• Brot im Lehmofen backen
• Pony reiten (Bitte Fahrradhelm mitbringen)
• Baumklettern
• Bauernhofralley
• Kürbisschnitzen
• Tiere mit Papier falten
• Filzen
• Steinzeitaktion - Messer und Speere basteln.

• Der Kasperl schaut auch vorbei in Riem mit seinem Kasperltheater "Kasperles Waldabenteuer" für jung und alt. In seiner kurzweiligen Umweltgeschichte erzählt er Spannendes über den Wald.

• Die Technikerin für Ernährungs- und Hauswirtschaft der städtischen Güter, Klaudia Bäuml, zeigt worauf es ankommt beim Kochen mit Kindern und wie man ein "Gesundes Pausenbrot" zubereitet.

Umweltfreundliche Anfahrt mit Rad oder ÖPNV

Umweltfreundlich und sportlich ist das Öko-Hoffest am besten mit dem Fahrrad über das ausgeschilderte Münchner Radwegenetz zu erreichen. Anfahrten aus Richtung Trudering: Über Riemer Park, Messestadt West; alternativ über den Schatzbogen. Anfahrten aus der Innenstadt: über den Englischen Garten, Richtung Daglfing/Riem. Etwas bequemer, aber immer noch umweltfreundlich ist die Anfahrt mit der S-Bahnlinie S2. Vom Bahnhof Riem sind es nur 400 Meter Fußweg bis zum Hoffest.

Foto: (c) Britta Wachsmuth

Zurück

Einen Kommentar schreiben