Sandy und ihre Brüder – Eier vom Zweinutzungshuhn

Von Anbeginn arbeitet die Ökokiste mit ihren Biogeflügelhaltern an der Qualität von Eiern und Geflügel. Die letzten 20 Jahre über waren Haltungsbedingungen (Käfighaltung, Schnäbelkürzen), Fütterung (ohne Soja und andere Futtermittel aus Übersee) und das Tierwohl im Fokus. Als Verbraucher haben Sie wesentlich dazu beigetragen, dass vieles verbessert wurde, einfach dadurch, dass Sie Ihre Eier bei uns bestellt haben.

Seit Mitte Oktober gibt es bei der Ökokiste nur noch Eier vom Zweinutzungshuhn.

Was uns jedoch seit längerer Zeit am Herzen lag: Da sie naturgemäß keine Eier legen und für die Mast nicht rentabel sind, werden pro Jahr rund 45 Millionen männliche Küken getötet.

Für unsere Lieferanten, den Geflügelhof Grosser und den Bicklhof, hingegen gilt das Projekt Zweinutzungshuhn. In der Brüterei schlüpfen weibliche und männliche Tiere. Kein männliches Küken wird künftig mehr nach dem Schlüpfen getötet, sondern als „Bruder Gockel“ aufgezogen. Die Hähnchen werden gefüttert und später zu Geflügelwurst verarbeitet. Dies wird durch die Zusammenarbeit mit der TAGWERK Biometzgerei in Niederhummel möglich gemacht. Wir werden Sie rechtzeitig informieren, wenn die ersten Wurstprodukte angeboten werden können. Auch hier brauchen wir Sie – unsere Kunden –, damit wir die Hähnchenprodukte auch vermarkten können.

Wir waren zu Besuch bei der Familie Grosser und ihren „Sandys“ und waren überrascht von dieser freundlichen und zutraulichen neuen Hühnerrasse. Trotz des kühlen Wetters waren die Hühner weit über den Auslauf verteilt. Einige stolze Hähne wachten über das Treiben im Hühnergarten. Die Hennen waren gesund und offensichtlich sehr glücklich: Zutraulich pickten sie aus der Hand, badeten genüsslich im Sandbad und eilten geschwind in den Stall als im überdachten Teil des Auslaufs Körner gestreut wurde, um die Hühner zum Scharren anzulocken. Abschließend zeigten uns die Grossers in der Eier-Sortieranlage die Vielfalt an Farbvariationen von Eiern.

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben