Orangen in Hülle und Fülle

Unser Einkäufer Markus Supenkämper bei der Qualitätsprüfung auf Sizilien

Derzeit ist Agrumensaison in Sizilien und es gibt frische, saftige und sehr aromatische Bio-Orangen von unseren Lieferanten am Ätna in Hülle und Fülle. Das ist Grund genug, Ihnen einen unserer Landwirte vorzustellen: Solarino aus Rosolini im Südwesten Siziliens. Im Jahr 2015 konnten wir die Familie besuchen, die in vierter Generation Zitrusfrüchte anbaut

Solarina, ein Bio-Betrieb mit Tradition

Gegründet wurde der Betrieb mit einer Größe von mittlerweile 25 Hektar im Jahr 1901. 1997 hat die Familie konsequent auf Bioproduktion nach neuesten Standards umgestellt. Von Vater Vincenzo wurde die Leitung vor einigen Jahren auf Monica und Giuseppe Solarino übertragen. Die beiden festangestellten Mitarbeiter Salvatore und Orazio kümmern sich das ganze Jahr um die Orangenbäume, während der Ernte werden sie von Saisonkräften unterstützt.

Der Ätna thront über den Orangenhainen

Im Landstrich zwischen Catania, Syrakus und Enna, am Fuße des Ätna gedeihen die Orangen aufgrund des hohen Wassergehalts und der fruchtbaren, vulkanischen Erde besonders gut. Diese besteht aus der erkalteten Lava und der Asche, die vom Ätna ausgespuckt wird. Die Asche wirkt wie ein Dünger, sie ist reich an Phosphor, Kalium und Calcium. Zudem bietet die Lage der Mittelmeerinsel ein hervorragendes Mikroklima für den Anbau von Orangen: der Wind sorgt für trockene Luft, die Tage sind warm und die Nächte im Winter kalt genug, damit sich die Früchte orange verfärben.

Die Sonne Siziliens steckt nicht nur in den Früchten

Nachdem die jungen Orangenbäume gepflanzt sind, brauchen sie zwei bis vier Jahre bis sie erste Früchte tragen. Dafür haben Orangenbäume auch eine lange Lebensdauer: bis zu 30 Jahre lang liefern sie Orangen. Die Arbeiten, die auf der Azienda übers Jahr anfallen, sind Bewässern und die Triebspitzen kappen. Nach der Ernte werden die Orangen in einer hochmodernen Packstation für den Transport aufbereitet. Sie werden gebürstet, um sie vom Staub zu befreien, in verschiedene Qualitäten und Größen (Kaliber) sortiert und von Hand in die Transportkisten gepackt. Der Strom, der für die Reinigung, Kalibrierung und Verpackung benötigt wird, kommt größtenteils aus der hauseigenen Photovoltaikanlage. So steckt die Sonne Siziliens nicht nur in den Früchten.

„Navelina“und „New Hall“

„Navelina“ aus Südeuropa sind vor allem als frühe Sorte bekannt. Bei Solarino wird sie allerdings sehr spät geerntet. Durch diese lange Reifezeit und den Temperaturschwankungen des Winters sind die Orangen tieforange ausgefärbt. Ihr Aroma ist besonders ausgeprägt und sie sind relativ süß. „New Hall“ ist eine der aromatischsten, zartesten Orangensorten mit einem wunderbar ausgewogenen Verhältnis von Säure und Süße. Sie werden Ende Dezember geerntet und können so ihr Aroma voll entfalten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben