Der Duft Kretas: Feinste Wildkräuter

Auf der kleinen biozertifizierten Kräuterfarm Votania im ostkretischen Dorf Kavoussi kultivieren Alex und Serena an sonnenbeschienenen mediterranen Küstenhängen seit 2010 feinste Küchenkräuter aus den Stecklingen kretischer Wildkräuter. Dabei achten sie auf den schonenden, nachhaltigen Umgang mit den Wildkräutern. Deren Kultivierung sichert somit auch ihren Fortbestand, denn es handelt sich um seltene und rückgehende Pflanzenarten. Sowohl das Pflanzen als auch die Pflege und Ernte der Kräuter erfolgt per Hand. So werden nur die oberen Stände der Pflanzen sorgsam gepflückt. Getrocknet werden die wertvollen Kräuter in schattigen, gut belüfteten Regalen ohne maschinelle Hilfe. Die trockenen Kräuter werden nur grob handgerebelt, um das herrliche Aroma lange zu erhalten. Abgepackt werden sie in Gläser vor Ort, um einen Aromaverlust zu vermeiden und den unverfälschte Duft Kretas einzufangen.

Kretische Besonderheit: Kalokimithia

Neben Rosmarin, Oregano und Thymian haben wir auch „Kalokimithia“ in unser Sortiment aufgenommen. Dabei handelt es sich um eine „endemische“ Art des wilden Dosts, deren Vorkommen auf die Insel bzw. Teile davon beschränkt ist. Das Origanum microphyllum wächst in offenen Wäldern, im typisch mediterranen immergrünen Strauchwerk (Phrygana) und in Felsspalten auf Kalk in Höhenlagen von 400 bis 1500 Meter. Das Aroma von Kalokimithia ähnelt dem des Majorans und Oreganos, ist leicht scharf und sehr intensiv. Es wird ihm eine Reihe von gesundheitsförderlichen Eigenschaften zugeschrieben, beispielsweise die Linderung von Arthritis und Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Husten und Atemwegsproblemen, Verdauungsschwierigkeiten und Bauchschmerzen. Der kretische Name Kalokimithia weist zudem auf seine schlaffördernde Wirkung hin.

Faire Kooperation mit kleinbäuerlichen Herstellern

Die kleine Berliner Firma Ölkännchen arbeitet schon seit einigen Jahren in fairer Partnerschaft mit kleinbäuerlichen Betrieben auf Kreta zusammen und bringt neben Öl und Honig auch diese feinen Wildkräuter ohne Zwischenhändler nach Deutschland. Hier werden sie ausschließlich in kleinen Feinkost- und Biogeschäften sowie Ökokisten vertrieben.

Links:

Ölkännchen

Kräuteranbau bei Votania (Video)

Bild: (c) Votania

Zurück

Einen Kommentar schreiben