Nur für kurze Zeit

(c) St. Leonhards

Ab Montag, den 1. Juli bereichert eine neue Preisliste den Shop der Isarland Ökokiste. Unter dem Titel „Nur für kurze Zeit“ finden Sie dort Produkte, die eine kurze Saison haben oder die wir für Sie zum Ausprobieren anbieten. Diese werden nur einige Wochen lang im Shop erhältlich sein, das Angebot wechselt laufend. Hat Ihnen ein Produkt besonders gut gefallen? Unsere Einkäufer/innen freuen sich auf Ihre Rückmeldungen. Besonders beliebte Produkte werden Sie öfter in dieser Preisliste finden, manche schaffen es vielleicht sogar ins Sortiment. Lassen Sie sich überraschen und gestalten Sie mit.

St. Leonhards zum Start

Sonnenquelle von St. Leonhards (c) St. Leonhards

Zum Start der neuen Preisliste gibt es in den ersten drei Juliwochen Mineralwasser und Molkereiprodukte von der Firma St. Leonhards.

Seit gut 20 Jahren ist die St. Leonhardsquelle ein Bestseller in der Naturkostbranche. 1996 kaufte der gelernte Landwirt Johann Abfalter die Quelle in Bad Leonhardspfunzen, Stephanskirchen, der damit von der Immobilien- in die Naturkostbranche wechselte. In edlen Glasflaschen abgefüllt und mit klingenden Namen versehen, brachte er sein „lebendiges Wasser“ in den Handel. Das wertvolle Wasser sprudelt allerdings schon länger aus der Quelle. Der Legende nach wies der Heilige Leonhard im Jahr 1734 einem krankheitsgeplagten Ortsansässigen im Traum den Weg zur Quelle, die ihn von seinen Leiden erlösen sollte. Zum Dank erbaute der Genesene dem Nothelfer eine Kapelle neben der Quelle. Seine Firma nannte Abfalter in Anlehnung an diese Legende „St. Leonhards“. Mittlerweile hat St. Leonhards sechs Quellen mit unterschiedlichen Qualitäten erschlossen, u.a. die Zeller Quelle in Ruhpolding, die nach dem Heiligen Georg benannt wurde. Am Quellort Bad Leonhardspfunzen werden ebenfalls die Sonnen- und die Mondquelle abgefüllt, teilweise bei Vollmond. Ihnen werden besondere Qualitäten zugewiesen. Für kurze Zeit erhalten Sie bei der Isarland Ökokiste die Sonnen- und die Mondquelle.

Stutenmilch m Einklang mit der Natur

Auf seinem St. Leonhards Hof in Ruhpolding betreibt der Seniorchef Johann Abfalter seit 2004 eine private Pferdezucht mit derzeit ca. 140 Pferde auf großen Auslaufflächen. Dort erzeugt er nach den Kriterien des Bioland-Anbauverbands Stutenmilch, der er besondere Heilqualitäten zuspricht. Um die überzähligen Fohlen nicht wie in der konventionellen Pferdezucht üblich, an Händler oder Metzger verkaufen zu müssen, begann er mit der Zucht einer speziellen Pferderasse. So schuf der Pferdeliebhaber den „Leonharder“, ein gutmütiges Reitpferd, das sich besonders als Reit- und Therapietier für Kinder eignet. Auch bei der Produktion der Stutenmilch achtet Abfalter darauf, dass die Fohlen nicht zu kurz kommen. Sie erhalten bis mindestens sechs Wochen nach ihrer Geburt ausschließlich Muttermilch und dürfen vor dem Melken solange bei der Mutter trinken, bis sie satt sind. Verkauft wird lediglich die überschüssige Stutenmilch.

Naturkäserei St. Georg

Naturkäserei St. Georg (c) St. Leonhards

Seit 2015 verarbeitet die Firma St. Leonhards die Stutenmilch in der eigenen Käserei. Unter dem Namen „Naturkäserei St. Georg“ produziert die innovationsfreudige Familie Abfalter Käsespezialitäten aus Ziegen- und Stutenmilch. Dabei wird auf möglichst viel Regionalität und möglichst wenig Zutaten geachtet. Auf Zusatzstoffe und gentechnisch gewonnenes Lab verzichtet die Käserei. Die Ziegenmilch stammt von benachbarten Betrieben im Chiemgau, dem Bio-Ziegenhof Bauer in Surberg und Attl's Bio-Ziegenhof in Muttering bei Fridolfing. Die Bio-Kräuter im Frischkäse bezieht die Käserei von Herbaria Kräuterparadies GmbH, die im oberbayerischen Fischbachau angesiedelt ist. Und die Teutoburger Ölmühle in Ibbenbüren liefert das Bio-Sonnenblumenkernöl, in das die Weich- und Frischkäse eingelegt werden. Probieren Sie die Stutenmolke mit und ohne Frucht, Weich- oder Frischkäse aus Stuten- und Ziegenmilch mit und ohne Kräuter und Stuten- und Ziegencamembert.

Bilder: (c) St. Leonhards

Zurück

Einen Kommentar schreiben